Mehr als nur zur Wahl gehen… Formate politischer Bildung in Prävention und Sozialarbeit

Fachtagung von Miteinander e.V. am 05.09.2019 in den Halle

Politische Bildung hat viele Gesichter: Sie zeigt sich als Ausflug in den Bundestag, als Filmabend, als Geschichts- oder Theaterworkshop, als Vortragsreihe oder Fortbildung, als Kunstprojekt oder Stolpersteinspaziergang, als Gestaltung einer Stadtteilzeitung oder als Ausstellung… All diese Formate eint, dass sie die Möglichkeit bieten, sich (kritisch) mit der Umwelt, mit eigenen Erfahrungen und Vorstellungen, aber auch mit unterschiedlichen Perspektiven auf die Welt auseinanderzusetzen. Dabei sind auch methodisch Teilhabe und Eigenverantwortung zentral. Politische Bildung versucht also ganz im Sinn der Prävention, Menschen zu befähigen und anzuregen, sich ein eigenes Urteil zu bilden und aktiv an der Gestaltung ihres Lebensraums im Sinne demokratischer und an den Menschenrechten orientierter Werte mitzuwirken.

 

Auch die Radikalisierungs- und Extremismusprävention orientiert sich an dieser Zielstellung der politischen Bildung. Das zeigt die Praxis von politischen Bildner*innen, Sozialarbeiter*innen und Fachkräften der Straffälligenhilfe in so unterschiedlichen Bereichen wie Schule, Erwachsenenbildung, Gefängnis, Stadt oder ländlicher Raum.

In Vorträgen und Workshops widmet sich die Fachtagung der Frage, wie und wo politische Bildung und (Radikalisierungs-)Prävention ineinandergreifen. Welche Formate gibt es, und welche Erfahrungen mit deren Umsetzung?

Ausgehend von den verschiedenen Perspektiven der Referent*innen soll die Fachtagung eine gemeinsame Auseinandersetzung der Teilnehmenden und Referent*innen mit praktischen Erfahrungen, Bildungsformaten und theoretischen Ansätzen ermöglichen.

Die Tagung versteht sich als Abschlussveranstaltung der beiden Modellprojekte „Frei(T)Räume erleben! Wege in einen demokratischen Alltag“ und „RausWege - Deradikalsierung und Prävention in der Resozialisierung“

Moderation

Stefan Vogt

Veranstaltungsort

Franckesche Stiftungen,
Freylinghausensaal, Franckeplatz 27,
06110 Halle (Saale)

Teilnahme & Anmeldung

Die Teilnahme ist für Fachkräfte der Straffälligenhilfe, Jugendhilfe, Sozialen Arbeit sowie Lehrer*innen und Erzieher*innen im Land Sachsen-Anhalt kostenfrei. Für alle anderen Teilnehmer*innen wird eine Teilnehmer*innengebühr in Höhe von 10,00 € erhoben.

Die Anmeldung erfolgt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldeschluss ist der 23.08.2019.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen, Träger sowie den von ihnen präferierten Workshop an. Für die kostenfreie Teilnahme (s. o.) geben Sie darüber hinaus bitte Ihren Arbeitsbereich an.

Programm/ Flyer

Mehr als nur zur Wahl gehen...

Eine Veranstaltung von Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e. V. Gefördert vom Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt.